Sponsoren

TYPO3 Website von xeiro ag

 

 

 

 

 

 

 

 

< 19.03.17, Skitour Ski Weekend
08.04.2017 20:30 Alter: 225 days
Kategorie: Startseite, Touren
Von: Fabio

08. - 09.04.17, Schlusstour Piz Medel


Abschlusstour Piz Medel 3210m.ü.M

Am Wochenende vom 8/9 April fand die langersehnte Abschlusstour, welche zwei Tage dauert statt. Am Samstag ging es früh los. Um 06:45 war Abfahrt in Rieden bei der Kirche und anschliessend stiegen in Gommiswald und Kaltbrunn noch die letzten Teilnehmer zu. Ziel war der Piz Medel, welcher südlich von Disentis liegt. Unser Fahrer Roman Schmucki steuerte dann in Disentis auch schon die erste Beiz an, wo wir voller Vorfreude bei Kaffee und Gipfeli zusammensassen. Anschliessend mussten wir im Dorfladen Maxi eine Fahrbewilligung hohlen, damit wir möglichst bis zum Schnee hochfahren konnten.

Gestartet sind wir dann auf gut 1600 m.ü.M. mit den Skiern auf dem Rücken, da der Schnee trotzdem  noch relativ weit weg war. Beim ersten Schnee dann, wurden die Bretter vom Rücken weg und  unter die Füsse geschnallt. Nach kurzem Anstieg aber, war das weisse Gold auch schon wieder rar. Doch kein Problem; die Felle boten auch auf Heidelbeersträuchern und dürrem Grass guten Halt. Je höher wir kamen, desto mehr hat sich das Verhältnis von Sträuchern zu Schnee zum Positiven geändert. Wir machten mehrere kleinere Pausen auf unserem zirka 800 Höhenmeter Aufstieg bis zur SAC Hütte Medel. Mittagessen gab es aber erst als wir den Couloir unterhalb der Hütte überwunden hatten. Wenige Höhenmeter unter der Hütte verpflegten wir uns dann aus dem Rucksack. Es war eine tolle Stimmung und alle hatten es lustig. Da der Schnee in der Mittagssonne schon etwas weicher geworden war, bot es sich natürlich an einige ,,umwerfende‘‘ Schneebälle zu formen, welche dann auch durch die Luft flogen. Andere nützten die Gelegenheit für ein Nickerchen.

Die letzten paar Meter waren schnell hinter uns gebracht und wir trudelten in der Hütte ein. Da es noch nicht einmal 14 Uhr war und die erfahrenen Tourengänger einen noch fast unbefahrenen Westhang entdeckten, teilte sich die Gruppe auf. Die einen nahmen sich den Hang vor, die anderen machten es sich auf Terrasse gemütlich, welche zuerst selber bestuhlt werden musste. Einige jassten andere nahmen ein kühles Blondes. Später kamen auch die anderen in die Hütte zurück und machten es sich ebenfalls gemütlich. Nach dem Abendessen wurde weiter gejasst was zu Diskussionen führte, da ein Teilnehmer mit 7 Rosen und 2 Schilten auf der Hand , das so gur wie verlorene Spiel doch noch  für sich entscheiden konnte. Irgendwann fanden dann alle den Weg ins Bett, jedoch konnte nicht jeder gleich gut schlafen, da die Schnarch-Geräusche anderer störten.

Am nächsten Tag ging es früh los. Um 07:00 Uhr wollten wir gehen. Als erstes konnten wir einen kleinen Hang, den wir am Vortag erzwungen hatten, abfahren. Nach zirka 200 Höhenmeter Abfahrt, wurde angefellt und die Harscheisen montiert. Dann ging es los zum Aufstieg unseres Gipfels. Es waren viele Leute auf dieser Route unterwegs. Bei der ersten kleinen Pause konnten wir unsere Harscheisen wieder im Rucksack verstauen. Als wir um zirka 10:00 Uhr unterhalb des Gipfel beim Skidepot eintrafen, mussten wir uns in 5er Gruppen aufteilen um auf den Gipfel zu steigen, da es nicht sehr viel Platz hatte und noch andere Tourengänger auf diesem waren.

Vom Gipfel zurück und das Foto geschossen, genossen wird bei traumhaftem Wetter und wundervoller Aussicht, unser Mittagessen. Da wir noch genug Zeit hatten, um nach einer Abfahrt von einem Pulverhang, nutzten wir die Gelegenheit und stiegen nochmals gut 200 Höhenmeter auf. Unter einem kleineren Gipfel machten wir nochmals eine kleine Pause und rüsteten uns für die Abfahrt. Eine Handvoll Teilnehmer liessen es sich nicht entgehen den zweiten Gipfel an diesem Tag mit den Skiern auf dem Rücken zu erklimmen und wurden mit einem traumhaften Pulverschneehang belohnt. Die anderen, die unterhalb des Gipfels gewartet haben, wurden mit einer Turnshoweinlage von Ramon unterhalten.

Nun ging es an die Abfahrt. Wir hatten einen schönen unbefahrenen Hang vor uns, in welcher wir unsere Spuren ziehen konnten. Es war eine sehr schöne und lange Abfahrt, bis der Schnee leider wieder zu wenig wurde, und zwischen fahren und laufen stetig abwechseln mussten. Der letzte Teil, bis zum Bus zurück, legten wir schon am Samstag zu Fuss zurück.

Bei immer noch strahlendem Sonnenschein, traten wir die Heimreise an. Eine kühle Erfrischung aber liessen wir uns nicht entgehen und freuten uns in Weesen auf ein kühles Getränk und Glace.

Besten Dank für dieses tolle Wochenende an alle Organisatoren und Teilnehmer.

Fabio Raymann

Teilnehmer:
Schmucki Roman, Jud Erich, Jud Roman, Raymann David, Didi, Rösli Duft, Rene Raymann, Julia Hegner, Max Giger, Ramon Büchel, Rene Kälin, Tom Egli, Harri Joronnen, Hübi Eichmann, Fabio Raymann


Stockhütte

Einsatzplan Stock

Links

Termine:

3. Dezember 08:00 Uhr

Eröffnungsskitour / Jugendskitour

9. Dezember

Lawinenkurs OSSV

9. Dezember 14:00 Uhr

Jassen in der Stockhütte

27. Dezember 07:00 Uhr

Clubskitag

30. Dezember 18:00 Uhr

Vollmond - Skitour

7. Januar

Verbandstour OSSV