Sponsoren

TYPO3 Website von xeiro ag

 

 

 

 

 

 

 

 

< 03.12.17, Eröffnungsskitour / Jugendskitour
07.01.2018 20:49 Alter: 107 days
Kategorie: Startseite, JO, Club

07.01.2018, LinthCUP Rennen Rieden & Gommiswald


LinthCUP erfolgreich gestartet

Am letzten Sonntag, 7. Januar 2018, konnte die LinthCUP-Saison 17/18 mit zwei Riesenslalomrennen erfolgreich lanciert werden. Bei idealen Wetterbedingungen und guten Pistenverhältnissen konnten die Skiclubs Gommiswald und Rieden je zwei Läufe für die JO und die Erwachsenen durchführen. Rund 194 Rennläuferinnen und Rennläufer fanden sich für die beiden Riesenslalomrennen am Sell in Amden ein - so viele wie schon lange nicht mehr.

Entsprechend spannend gestaltete sich die Rangliste. Bei den JO Kids durften India Huber, JO Schänis, und Robin Tschümperlin, JO Goldingen, je zweimal zuoberst aufs Treppchen steigen. In der Kategorie JO 1 Mädchen siegte im ersten Lauf Flavia Schweizer von der JO Gommiswald und im zweiten Lauf Saskia Jöhl aus Amden. Bei den JO 1 Knaben durfte sich Marco Knöpfli von der JO Kaltbrunn zweimal über den Sieg freuen. In der Kategorie JO 2 war die Mädchenkategorie ebenfalls stärker umkämpft als die der Knaben: Während Rea Güntensperger, JO Kaltbrunn, und Fabienne Seliner, JO Schänis, je einmal die schnellste Laufzeit einfuhren, siegte Philipp Duft von der JO Kaltbrunn bei den Knaben in beiden Läufen. In der Kategorie Damen 2 durften sich Cecile Fäh aus Amden und Rita Sutter aus Kaltbrunn je einmal zu oberst aufs Treppchen stellen. Bei den Damen 1 und den Juniorinnen gab es zwei klare Siegerinnen: Die Namensvetterinnen Cindy Gmür vom SC Schänis und Sindy Gmür vom SC Amden durften sich je zweimal über den Sieg in ihrer Kategorie freuen. Bei den Herren gab es ebenfalls wenige Überraschungen zwischen den beiden Läufen: Kari Büsser vom SC Amden siegte zweimal in der Kategorie Herren 4, Hans Rüdisüli aus Schänis zweimal in der Kategorie Herren 3, Reto Gmür vom SC Amden ebenfalls zweimal bei den Herren 2 und Sandro Gmür aus Amden zweimal bei den Junioren. Eine Ausnahme bildete einzig die Kategorie Herren 1: Während der Sieg im ersten Lauf an Cornel Bischof, SC Amden, ging, durfte sich Roman Brunner, SC Kaltbrunn, im zweiten Lauf über den Sieg freuen. Die Tagesbestzeiten waren jedoch klar in Ammler Hand: Bei den Damen erzielte Sindy Gmürzweimal die schnellste Zeit, während es Kari Büsser im zweiten Lauf gelungen ist, die schnellste Zeit zu realisieren. Im ersten Lauf wurde er von Cornel Bischof, ebenfalls SC Amden, um nur eine Hundertstelsekunde übertroffen.


Stockhütte

Einsatzplan Stock

Links

attacalendar: Kein Termin gefunden